Heilung des Inneren Kindes mit Ayahuasca

Wer ist das Innere Kind?

Diejenigen von Euch, die sich auf einer Heilungsreise befinden, sind wahrscheinlich mit dem Begriff der Arbeit am inneren Kind vertraut.

Aber lass mich erklären, was das innere Kind ist und warum diese Arbeit notwendig ist, damit wir frei sein können.

Beginnen wir mit der Tatsache, dass wir in der Kindheit weniger oder gar keine Ressourcen (Kraft, Bewusstsein, Fähigkeiten) haben, um mit ständigem Stress und Trauma umzugehen. Wenn etwas Überwältigendes geschieht, das unsere Sicherheit und unser Überleben bedroht, schalten wir oft ab und distanzieren uns von dem Erlebnis. Im Moment dieser Trennung/Dissoziation fragmentiert der Verstand als Bewältigungsmechanismus, um zu überleben, und die unverarbeitete Erfahrung wird in diesem Fragment festgehalten.

Oft geschieht der größte Schaden in der Kindheit, so dass diese fragmentierten Teile auf der Ebene des Kindes bleiben und wir sie als inneres Kind bezeichnen.

Das innere Kind ist also der verlorene Teil von uns, in dem wir den größten Teil unseres Schmerzes tragen – Dinge, die wir nicht sehen, nicht fühlen und nicht erinnern wollen, weil es sich zu schwer anfühlt.

Ein weiterer Grund, warum wir in der Kindheit so beeinflussbar sind, ist die Tatsache, dass sich unsere Gehirnwellen in den ersten 7 Jahren unseres Lebens in einem halbhypnotischen (Theta-) Zustand befinden. Wir befinden uns in einem Modus der Absorption.  Da es noch kein unterscheidendes Bewusstsein gibt, laden wir alles aus unserer unmittelbaren Umgebung herunter (Glaubenssystem, Verhalten, Bewältigungsfähigkeiten usw.), ohne darüber nachzudenken, ob es uns nützt oder nicht.

Die meisten unserer Verhaltensmuster werden in den ersten 7 Jahren geprägt.

Die meisten Menschen kommen aus einer Familie mit Dysfunktion. Daher lernen wir oft dysfunktionales Verhalten, ohne die Dysfunktion zu erkennen, meist erst viel später im Leben.

Wenn wir uns auf einer Heilungsreise befinden, neigen wir daher dazu, zu diesem Ausgangspunkt, der Kindheit, zurückzukehren, was notwendig ist, wenn wir wirklich etwas verändern und entwurzeln wollen. Nach vielen Jahren auf dieser Heilungsreise habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Kindheit immer wieder ein Ort ist, an den wir zurückkehren und den wir immer wieder in unser ganzes Selbst integrieren.

Warum ist die Arbeit mit dem Inneren Kind so wichtig?

Manche Menschen denken, sie könnten einfach einen Schlussstrich ziehen und sich von der Vergangenheit lösen, um eine neue und andere Zukunft zu beginnen. Aber das ist nicht meine Erfahrung. Ich glaube, dass die Dinge, mit denen wir uns nicht auseinandergesetzt haben, immer wieder auf unterschiedliche (meist dysfunktionale) Weise in unserem Leben auftauchen, bis wir bereit sind, sie zu sehen und anzunehmen.

Einige der wichtigsten Arten, wie sich Kindheitstraumata im Erwachsenenleben zeigen können, sind die Unfähigkeit, liebevolle und nährende Beziehungen aufzubauen, sexuelle Funktionsstörungen, Angstzustände, Depressionen, Schlaflosigkeit, Überempfindlichkeit, Amnesie, Distanzierung vom Körper, Süchte, Verleugnung, Autoimmunerkrankungen, Unfähigkeit, sich an Dinge oder Menschen zu binden, um nur einige zu nennen. Wenn wir also unser Leben und unser Verhalten betrachten, können wir die Auswirkungen dieser Themen aus der Vergangenheit in unserem jetzigen Leben feststellen, selbst wenn wir uns dessen vorher nicht bewusst waren.

Oft sind wir uns nicht bewusst, dass wir traumatisiert wurden. Die Verdrängung und Dissoziation kann so stark sein, dass wir buchstäblich keinen Zugang zu diesen Erinnerungen haben. Das ist einer der Abwehrmechanismen der Psyche. Deshalb bringen die Menschen vergangene Traumata oft nicht mit ihren gegenwärtigen Herausforderungen in Verbindung. Ich glaube jedoch, dass es immer einen Zusammenhang gibt.

Wenn wir zu den Ursprüngen zurückkehren wollen, müssen wir jene zarten Anfangsjahre aufsuchen, in denen unser System gebildet und unsere Persönlichkeit geformt wurde. Ich glaube, solange wir nicht mit unserer Vergangenheit Frieden schließen (und unsere Erfahrungen auf gesunde Weise verarbeiten), ziehen wir sie immer wieder in unsere Gegenwart und erschaffen sie in unserer Zukunft neu.

Wie heilt man das verletzte Kind?

Der erste Schritt besteht darin, diesen Aspekt anzuerkennen. Der nächste Schritt ist Deine Bereitschaft und Dein Wunsch, diesen Teil von Dir zu integrieren und dem ganzen Selbst Heilung zu bringen. Du bist Dein eigener Heiler.

Der Hauptgrund, warum Menschen sich selbst und ihren Heilungsweg aufgeben, ist, dass sie sich an bestimmten Punkten zu verwirrt, zu ängstlich oder zu überwältigt fühlen, um ihren Schmerz zu berühren und zu verarbeiten.

Ein erfahrener Therapeut zum Beispiel kann einen sicheren Raum schaffen, in dem tiefe Heilung geschehen kann, und er wird helfen, sich in den schwierigen Momenten hinzugeben, anstatt Widerstand zu leisten.

Der Zweck jedes Werkzeugs, jedes Ratgebers, jeder Medizin, jedes Therapeuten, jedes Heilers ist es, Dir zu helfen, Zugang zu Deinem fragmentierten Selbst zu finden und es zu integrieren, einschließlich des Aspekts des inneren Kindes. Dies kann auf verschiedene Weise geschehen, je nachdem, was am besten hilft.

Heilung des inneren Kindes mit Ayahuasca

Das innere Kind zu heilen und zu integrieren kann auf viele Arten geschehen

Zugang zu verborgenen Teilen von uns selbst

Für mich hat die Heilung des inneren Kindes mit Ayahuasca dazu beigetragen, Aspekte von mir selbst zu erreichen, die bis dahin unterdrückt waren und an die ich mich nicht erinnern konnte. Man kann nicht heilen, wessen man sich nicht bewusst ist, und oft ist ein Kindheitstrauma so tief verborgen, dass es für uns zu einem blinden Fleck wird. Dennoch können wir diesen Aspekt in unserem heutigen Leben spüren, wo er Schmerz und Leid verursacht.

Für mich war der Zugang zu diesen tief verborgenen Teilen sehr intensiv und aufschlussreich, aber auch ein befreiender und ermächtigender Prozess. Über meine Erfahrung hinaus wurde ich oft Zeuge, wie das Gleiche mit anderen geschah.  Manchmal betrachte ich Ayahuasca als ein mächtiges chirurgisches Werkzeug, das uns helfen kann, Zugang zu den verborgenen Wunden zu finden, die wir in uns tragen.

Bewusstseinserweiterung und Heilung des inneren Kindes mit Ayahuasca

Darüber hinaus hilft uns Ayahuasca, unser Bewusstsein zu erweitern und die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen, was Heilung, Mitgefühl, Vergebung und Verständnis für schmerzhafte vergangene Erfahrungen mit sich bringt.

Schuld, Wut und Groll loszulassen und alte Wunden mit Verständnis, Akzeptanz, Mitgefühl und Liebe zu versorgen, ist ein gemeinsames Thema bei der Heilung des inneren Kindes mit Ayahuasca. Frieden mit unserer Vergangenheit zu schließen, mit uns selbst und anderen, ist für uns lebenswichtig, um auf gesunde Weise voranzukommen und frei zu werden.

Das Gesamtbild zu sehen, ist ein großes Geschenk dieser Medizin, denn ich habe das Gefühl, dass wir oft im Schmerz feststecken, weil wir nur einen Ausschnitt der ganzen Geschichte sehen, die uns im Leiden hält. Und während diese Momente der Erkenntnis sehr emotional intensiv sein können, sind sie auch sehr ermächtigend und befreiend. Selbst in den tiefsten dunklen Momenten meiner Reise hatte ich immer das Gefühl, dass ich von einer liebenden Mutter gehalten werde, die mich immer liebt und unterstützt.

Wiederverbindung und Heilung des inneren Kindes mit Ayahuasca

Dieses Gefühl der Verbundenheit ist ein weiterer Aspekt der Arbeit mit Ayahuasca – das Gefühl, dass wir auf unserer Suche, in unserem Leben oder auf unserem Heilungsweg nicht allein oder verlassen sind. Ein Gefühl der Führung und des Trostes, selbst in den schwierigsten Momenten, ist immer da, immer präsent mit Mutter Ayahuasca. Trauma und Leid führen oft zu Einsamkeit, Isolation und Abgeschiedenheit. Ayahuasca hat mir geholfen, alle meine „Teile“ wieder zu verbinden und zu integrieren und mich wieder als Teil eines größeren, intelligenten Plans zu fühlen.

Ich glaube, dass Ayahuasca ein mächtiger Verbündeter auf unserer Heilungsreise sein kann. Wie bereits erwähnt, kann uns diese kraftvolle Pflanzenmedizin dabei helfen, alte Wunden und Blockaden aufzulösen, indem sie unser Bewusstsein erweitert und unsere Perspektive so verändert, dass wir das große Ganze sehen und uns wieder mit unserer inneren Liebe und Kraft verbinden.

Allerdings ist Ayahuasca keine Zauberpille! Sie allein wird Deinen Schmerz nicht heilen.

Sie wird Dir aber den Weg zur Heilung und Ganzheit zeigen. Aber Du musst die Schritte tun und die notwendigen Veränderungen vornehmen. Bei Deiner Heilung bist Du der wichtigste Teil; denn Heilung ist ein partizipativer Prozess. Die Medizin wird Dir helfen zu erkennen, was Du tun musst, aber letztlich musst Du es selbst tun!

Du kannst Dein Leben ändern.

Das geht nicht von heute auf morgen. Veränderung braucht Zeit, wir verarbeiten die Dinge Schicht für Schicht. Es wird also eine Weile dauern, bis diese Arbeit am inneren Kind abgeschlossen ist. Das Beste, was Du für Dich selbst tun kannst, ist, einen Therapeuten zu haben, mit dem Du Deine Arbeit mit dem inneren Kind machen kannst. Ein sicherer Container und eine liebevolle Unterstützung und Anleitung werden Deinen Prozess schneller und einfacher machen.

Erinnere dich daran, dass Ayahuasca, ein Therapeut, Yoga usw. alles nur Werkzeuge sind, die uns helfen, uns an unsere eigene Kraft, Unschuld und Schönheit zu erinnern.

Du bist der Heiler, und Liebe ist die Medizin!