FAQs

Wann sollte ich den Retreat buchen?

Das bleibt Dir natürlich völlig selbst überlassen. Es gibt immer wieder Leute, die ganz spontan buchen und Glück haben, noch einen Platz zu bekommen. Aber wir raten generell eher zu einer rechtzeitigen, d.h. frühen Buchung – ruhig 6 bis 8 Wochen vorher – nicht bloß, um die Chance auf einen der begrenzten Plätze zu erhöhen, sondern weil Ayahuasca bzw. der Geist (Spirit) schon früh in einem zu wirken und zu arbeiten beginnt, wenn man sich zu einer Zeremonie entschlossen hat. Du wirst dann an Deinen Träumen merken und damit bereits früh den Fokus auf dieses Ereignis lenken. Zudem wirst Du im [...]

Wann sollte ich den Retreat buchen?

Warum sind Eure Ayahuasca-Retreats 100% legal?

Du solltest wissen, dass der Konsum und die Verabreichung des klassischen Ayahuasca in Deutschland leider illegal ist, auch wenn gerne anderes behauptet wird. Meine langjährige Erfahrung mit der Syrischen Steppenraute sowie meine ebenso lange Erfahrung mit dem klassischen Ayahuasca außerhalb Deutschlands haben aber bewiesen, dass Erstere, also unser legales Ayahuasca nicht nur dieselbe tiefe bewusstseinserweiternde und meist lebensverändernde Heilkraft entfaltet, sondern dies aufgrund der Selbstaktivierung unseres körpereigenen DMT sogar auf noch nachhaltigere Weise zu bewirken vermag. Insofern bieten wir Dir einen absolut sicheren und geschützten Raum, in dem Du - frei von irgendwelchen rechtlichen Bedenken - Deine Heilung erfahren kannst.

Warum sind Eure Ayahuasca-Retreats 100% legal?

Was macht Eure Retreats so besonders?

Grundsätzlich sollte man nach unserer Auffassung weder Menschen noch Retreats vergleichen. Jeder bemüht sich auf seine individuelle Art, das Beste zu geben (sofern er redliche Absichten hat). Aufgrund der Tatsache, dass Ayahuasca jedoch in seiner klassischen Form in Deutschland illegal ist, bieten wir mit unserem besonders tief und nachhaltig wirkenden Ayahuasca, der heiligen Syrischen Steppenraute (Peganum Harmala) , einen besonders sicheren und (rechtlich) geschützten Rahmen (siehe dazu die FAQ oben). Wir betrachten Ayahuasca als therapeutische Schattenarbeit, das heißt, wir wollen die tief in Dir verborgenen Ursachen für Deine Blockaden, Deine Sinnkrise, Deine Traumata ergründen. Eine solche tiefgehende Spurensuche in Dir selbst [...]

Was macht Eure Retreats so besonders?

Was ist bei Euren Retreats alles vorhanden, und was sollte ich selbst mitbringen?

Für Verpflegung ist an beiden Tagen gesorgt. Eventuell kannst Du ein paar kleine Snacks, wie z.B. Nüsse, selbst mitbringen. Bequeme Matratzen sind im Zeremonieraum für alle vorhanden, ebenso gibt es Bettzeug (Decken, Kissen und Bettbezug sowie Wolldecken) für alle. Wer gerne dennoch seine eigene Lieblingsdecke mitbringen möchte, kann das natürlich tun. Auch ein Handtuch und Duschzeug einpacken sowie wetter gerechte Kleidung und ein paar warme Socken und/oder Hausschuhe für drinnen. Bitte auch gutes (stilles) Wasser selbst mitbringen; Tee gibt es den ganzen Tag über in unserem Teeraum.

Was ist bei Euren Retreats alles vorhanden, und was sollte ich selbst mitbringen?

Wie ist die Betreuung während der Ayahuasca-Zeremonie?

Die Betreuung spielt für den Ayahuasca-Prozess eine große Rolle. Hier ist es wichtig, dass ein sicherer und geschützter Raum für die Teilnehmer gehalten wird. Dies können wir als erfahrenes Team jederzeit für Dich gewährleisten, sodass Du Dich ganz dem Prozess hingeben kannst. Christian hat selbst an die 100 Ayahiasca-Erfahrungen gemacht und leitet nun - nach einer intensiven Ausbildung in der Führung von Ayahasca-Zeremonien - selbst seit vielen Jahren solche Retreats. Anna hat ausgebildete Gestalttherapeutin besondere Erfahrung in der Begleitung von Heilung suchenden Menschen. Und Anika und Julia ergänzen die liebevolle Fürsorge und Begleitung für Dich während des gesamten Prozesses und des [...]

Wie ist die Betreuung während der Ayahuasca-Zeremonie?

Auf welchen Ebenen und wie tief wirkt Ayahuasca?

Die Meisterpflanze Ayahuasca, in unserem Fall die syrische Steppenraute wirkt auf allen drei menschlichen Ebenen zugleich: der körperlichen (physiologischen), der geistigen (intellektuell-mentalen) und der seelischen (psychischen). Körperlich wirst Du mehr Energie haben, Dich entspannter fühlen, einen tieferen Schlaf haben und allein durch die körperliche Reinigung während der Zeremonie einen starken Entgiftungseffekt wie bei und nach einem langen Fasten erleben. Durch die stark entzündungshemmende Wirkung wirst Du zudem weniger anfällig gegen jegliche Form von Infektionen: Die Steppenraute ist also der denkbar beste Schutz gegen Influenza. Geistig wirst Du eine größere Klarheit und Fokussiertheit. Deiner Gedanken sowie eine bessere Konzentrationsfähigkeit feststellen – vergleichbar [...]

Auf welchen Ebenen und wie tief wirkt Ayahuasca?

Was, wenn meine Erwartungen nicht erfüllt werden?

Wir raten Dir dringend – aus unserer eigenen langjährigen Erfahrung –, ohne jede Erwartung in die Zeremonie zu gehen. Der Leitsatz sollte lauten: mit einer bestimmten Intention JA, mit einer bestimmten Erwartung NEIN. Meist wird nämlich eine zu fixierte Erwartung enttäuscht. Die Pflanze weiß es eben meist besser als Du selbst, was gerade dran ist. „Du bekommst nicht das, was Du willst, sondern das, was Du brauchst.“ Nur mit dieser Hingabe an die Pflanze und ihren Prozess wirst Du ganz sicher nicht enttäuscht werden. Manchmal merkt man aber erst Tage oder Wochen später, wie heilsam die Erfahrung gewesen ist – ganz [...]

Was, wenn meine Erwartungen nicht erfüllt werden?

Was kann ich gegen meine Nervosität und meine Ängste vor Beginn der Zeremonie tun?

Das Erste und zugleich wichtigste, was Du tun kannst, ist sie genau wahrzunehmen, zu beobachten und zu akzeptieren. Es ist völlig normal und auch ein Stück weit unser evolutionsbiologisches Erbe, vor etwas Neuem und Unbekannten und ein wenig unsicher wirkendem mit Angst oder Ablehnung zu reagieren. Wenn man diese Angst aber – in guter buddhistischer Manier – anerkennt und umarmt, nimmt man ihr schon die stärkste Wirkung und ist auf dem besten Weg, sie loslassen zu können. Vertrau in die Intelligenz der Pflanze, die Dich heilen möchte, und in die Kompetenz unserer Betreuer, in deren Obhut Du sicher und geborgen sein [...]

Was kann ich gegen meine Nervosität und meine Ängste vor Beginn der Zeremonie tun?

Kann ich am Sonntag nach der Zeremonie wieder Auto fahren?

Ja, in 99% der Fälle ist dies möglich. Falls Du zu dem 1 Prozent gehörst, kann Du auch am nächsten Tag erst fahren: Sicherheit geht vor. Es ist aber im Grunde immer so, dass, selbst wenn man noch etwas erschlagen am Morgen aufwachen mag, ein gutes Frühstück, ein besonderer Vitamin-C-Trank mit Camu Camu, den wir Euch allen reichen werden, einen schnell wieder körperlich erholen und fit werden lassen. Es folgt dann ja noch das gemeinsame Sharing bis ca. 15 Uhr, das einem bei der Verarbeitung der gewonnenen Einsichten und Erlebnisse hilft und so zusätzlich zur körperlichen Regeneration beiträgt.

Kann ich am Sonntag nach der Zeremonie wieder Auto fahren?

Warum gehen Eure Retreats über zwei Nächte und nicht bloß eine?

Der tiefere Sinn der zweitägigen Retreats ist, dass wir uns in der ersten Nacht einstimmen und einschwingen auf das gemeinsame Feld, das wir erschaffen. Auf diese Weise kann Ayahuasca viel intensiver und tiefer wirken, wenn wir schon eine gemeinsame Nacht mit der Herz-öffnenden Kakao-Pflanze und einen ganzen gemeinsamen Tag in Gemeinschaft, aber auch jede/r für sich allein in Meditation, in Stille und in anregenden Gesprächen verbracht hat. So sind wir viel entspannter, gelassener und offener, um Ayahuasca den nötigen Resonanzraum zu geben, ihre (Seelen-)„Arbeit“ zu tun. Jeder, der diese beiden Tage und Nächte erlebt hat, kann bestätigen, wie tief und heilsam [...]

Warum gehen Eure Retreats über zwei Nächte und nicht bloß eine?
Nach oben